Lappland Schweden / Norwegen

Am Pfingstsonntag fuhren wir rechtzeitig los, heute standen 420km auf dem Programm. Schon nach kurzer Zeit trafen wir eine "Rentier-Familie" am Strassen-rand, es sollten noch einige werden an diesem Tag. Je weiter wir südlicher kamen umso besser wurde das Wetter und mit max. 14 Grad schon hochsommerlich. Wir besuchten Luèla-Gammelstaden eine Kirchenstadt mit 450 kleinen Häuschen, welches von der UNESCO als Weltkulturerbe klassifiziert wurde. Diese Häuschen boten den Kirchgängern aus entfernten Gebieten Übernachtungsmöglichkeiten. 

Am Abend sind wir dann in "Vidsel" bei den "Storfosen" Stromschnellen angekommen. (Bild aus dem Hotelzimmer). In der hellen Nacht gab es einige tolle Bilder vom herab fliessenden Wasser, welches über Holzstege erreicht werden kann. Auch bekannt ist das Gebiet durch die Wintertests der europäischen Autohersteller hier im hohen Norden. ( bis -40 Grad im Winter)

Am Pfingstmontag, auch hier in Schweden und Norwegen ein Feiertag, fuhren wir bei schönstem Wetter durch schwedisch Lappland. Hunderte Seen und tausende von Birken auf den Spuren des Silberweges. Nach mehr als 400km über die noch schneebedeckten Berge, erreichten wir Norwegen und am Abend Bodo, die zweit grösste Stadt oberhalb des Polarkreises.

Am Dienstag Abend geht es mit der Fähre weiter auf die Lofoten.........

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Hucki (Dienstag, 06 Juni 2017 21:57)

    Sali Markus, sind nun auf den Vesterälen (Andoya). werden langsam Richtung Süden weiter ziehen. Und ja wer weiss. Camper Goldenwhite mit hucki.ch beschriftet steht öfter am Strassenrand oder so..... Würd mi freue.